Der Flohmarkt im Weinviertel
Viele Stände im Aussengelände und zahlreiche Garagen

Flohmarkt-/Hausordnung 


1.  Der Flohmarkt findet ganzjährig, bei jeder Witterung, jeden Sonntag (Bis auf Widerruf) in der Zeit von 8:00 - 14:00 auf dem Gelände des Garagenparks Edisongasse 3 - 2130 Mistelbach statt. 

Ausnahmen werden rechtzeitig, entweder auf der Homepage oder an den Flohmarkttagen vor Ort, bekannt gegeben.


2.  Zufahrt für Teilnehmer, zum reservierten Standplatz, ist an den Flohmarkttagen ab 7:00 möglich. 

Nach dem Entladen des Fahrzeuges, muss dieses umgehend, außerhalb des Flohmarktgeländes  geparkt werden. Parkplätze sind in der näheren Umgebung ausreichend vorhanden. Feuerwehrzufahrten sind ausnahmslos freizuhalten.


3.  Um unseren Besuchern ein stöbern, zu dieser festgelegten Zeit zu ermöglichen, ist ein einfahren zum beladen frühestens 1 Stunde vor Flohmarktendeab 13:00 möglich. 

Ausnahmen, sind aufgrund der Wetterbedingungen bzw. nach Absprache mit einem Verantwortlichen des Flohmarkts, möglich. 


4.  Verkaufstische (Tapetentisch, Heurigentisch oder Ähnliches) müssen selbst mitgenommen werden. 

Besucher werden ab 8:00 erwartet, da sollten sie mit dem Aufbau schon fertig sein.


5.  Rechtzeitige Standplatz-Reservierung über unser Kontaktformular oder persönlich vor Ort (für künftige Termine) ist aufgrund der Auslastung, erwünscht. Ohne Reservierung ist keine Zusicherung eines Standplatzes möglich. 


6.  Die Standplätze werden vor Ort, von einem Verantwortlichen (Garage 41 oder 42) zugewiesen. Es besteht kein Anspruch auf einen besonderen Standplatz. Darum gilt „nicht irgendwo hinstellen.“


7.   Auskunft und Informationen oder Hilfe bei Problemen erhalten Sie ebenfalls bei Garage 41 oder 42.

Den Anweisungen dieser Verantwortlichen ist Folge zu leisten. Diese sind befugt, bei Zuwiderhandeln gegen diese Hausordnung, sowie ungebührenden Verhalten auch ein Teilnahmeverbot auszusprechen.


8.  Es dürfen nur Waren angeboten werden, die dem Charakter eines Flohmarktes entsprechen. Die angebotenen Gegenstände müssen rechtmäßiges Eigentum des Anbieters sein.


9.   Ausgeschlossen sind folgende Angebote/Waren : Industrielle Neuwaren - Lebensmittel jeglicher Form (Speisen & Getränke) - Lebende Tiere - Gegenstände mit anstößigem Charakter ( z.B. Gewaltverherrlichende und pornografische Medien, udgl.) - Waffen und Munition - Jahrmarkt- und sonstige Neuwaren


10.   Elektrische und gasbetriebene Heizgeräte sind ganzjährig behördlich verboten.


11. Das Flohmarktgelände ist kein Kinderspielplatz. Rad- & Rollerfahren sowie Ballspielen ist ausnahmslos verboten. Eltern haften für ihre Kinder.

12.  In den Gebäuden herrscht absolutes Rauchverbot sowie das Verwenden von offenem Licht oder Feuer.


13.  Es ist nicht gestattet, mitgebrachte und nicht verkaufte Ware am Veranstaltungsort zu hinterlassen. Jede Art von Müllablagern, dazu gehören auch Zigarettenstummel, ist strengstens untersagt und wird mit einer Anzeige geahndet und kann zum Ausschluss bzw. sofortigem Platzverweis führen.


14.  Die Flohmarktstandplätze sind grundsätzlich kostenlos, wir sammeln stattdessen freiwillige Spenden für einen karitativen Zweck. Absperrbare Garagen können über den Garagenpark Betreiber gemietet werden.

15. Der Garagenpark Betreiber, noch der Verein Weinviertler Flohmarkt sowie andere Garagenmieter 
haften weder für Diebstahl und Sachbeschädigung noch für steuerliche und gewerbliche Angelegenheiten der Aussteller.


16.  Aussteller des Flohmarktes verpflichten sich, die Flohmarkt- / Hausordnung sowie Warensortiment einzuhalten. Ansonsten wird der Aussteller vom Flohmarkt ausgeschlossen und muss seinen Platz umgehend räumen.


17.  Das Flohmarktgelände ist kein Spielplatz. Radfahren / Rollerfahren /Ballspielen udgl. sind verboten. Eltern haften für ihre Kinder.


18. Asphaltierte Durchfahrtsflächen und Fluchtwege sind aus Sicherheitsgründen ausnahmslos freizuhalten. Der Veranstalter schließt jede Haftung aus.


19. Toiletten sind kostenlos beim Mc Donalds in unmittelbarer Nähe benutzbar. Notdürfte sind am Flohmarktgelände strengstens verboten. Zuwiderhandelnde Personen werden ausnahmslos vom Gelände verwiesen.

 
20.  Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.


21.  Änderungen vorbehalten.